Fazit über Freeletics

Grundsätzlich habe ich ein positives Fazit über Freeletics. Die App hat mir im Urlaub sehr geholfen. Sie bietet eine gute Möglichkeit, in Kombination mit Ausdauertraining, sich auch ohne Geräte und Fitnessstudio fit zu halten. Ich hatte großen Spaß daran es zu testen und hatte das Gefühl, dass ich meinen Trainingsstand so entspannt halten konnte.

Vorteile

Größtenteils benötigt man keinerlei Hilfsmittel wie Gewichte usw. Obwohl ich ein Training mit Gewichten gewohnt bin, hatte ich nicht das Gefühl das mich die reinen Körpergewichtsübungen unterfordern. Ganz im Gegenteil, da es für mich eine völlig neue Art von Training war, war es sehr anstrengend und fordernd. Ich habe eine bis zwei Workouts mit einer Laufeinheit von ca. 20-30 Minuten kombiniert. Oft nehme ich auch einfach ein Springseil mit und wäre mich so auf und mache eine kleine Ausdauereinheit. Genauso gut funktionieren Intervalläufe usw. Ebenfalls ist sie kostenlos und bietet trotzdem für einen kurzen Zeitraum abwechslungsreiche Trainingspläne. Für den Urlaub der perfekte Begleiter. Auf Dauer wäre die kostenlose Version jedoch nichts für mich, da man in diesen Übungen schnell geübter wird, jedoch kaum Steigerung- bzw. Anpassungsmöglichkeiten da sind.

Da ich zu Hause viel im Fitnessstudio trainiere, also etwas trainierter bin würde mir eines der 20 minütigen Workouts alleine nicht reichen, daher die Kombination mit dem Laufen. Ebenfalls gibt es sehr große Unterschiede bei den Workouts, sie sind zwar je nach Schwierigkeit und Dauer gekennzeichnet, jedoch wie ich finde viel zu undifferenziert.

Ein Beispiel

So konnte ich nach dem sehr schwierigen und langen Workout (45 Minuten) Dione vier Tage überhaupt nichts machen, da mein Bauch und meine Beine so schmerzten. Dagegen das Workouts Athena, welches als sehr einfach und kurz bewertet wird (7 Minuten), ich noch nicht mal außer Atem war.

Meiner Meinung nach ist es eine gute Ergänzung zu dem üblichen Training im Fitnessstudio, aber für mich auf keinen Fall ein Ersatz. Im nächsten Monat werde ich aufgrund meines Studiums für ein halbes Jahr nach Wien gehen, falls ich dort kein passendes Fitnessstudio für diese begrenzte Zeit finde, werde ich wahrscheinlich die kostenpflichtige Version von Freeletics mal testen, welche auch ein individuelle „Coach Funktion“ beinhaltet. Aber dazu in den nächsten Monaten mehr.

Ich wünsche euch einen tollen Restsommer 🙂

Schreibe einen Kommentar