Reisnudeln mit Spinat, Erbsen und Pesto

Heute gab es zum Mittagessen Reisnudeln mit Spinat, Erbsen und Pesto. Das geht sehr schnell, ist aber gleichzeitig super lecker und gesund. Reisnudeln sind für mich der perfekte Ersatz für „normale“ (nicht glutenfreie) Nudeln. Ich wünsche euch viel Spaß beim nach Kochen und Probieren.

Zutaten:

-100g Reisnudeln

-etwas Blattspinat (egal ob gefroren oder frisch)

-eine Hand voll gefroren Erbsen

-Basilikum Pesto

-Kürbiskerne

-Salz, Pfeffer und Pflanzen Öl

 

Zubereitung:

Zu Beginn kocht ihr die Reisnudeln, wie auf der Verpackung angegeben. Kleiner Tipp, ich füge immer reichlich Salz und Öl ins Wasser hinzu, dann schmecken sie einfach besser und kleben auch nicht an einander. Während die Nudeln kochen, bratet ihr die Erbsen und den Blattspinat in einer Pfanne an. Die Brat-Dauer variiert je nach dem ob ihr gefrorene oder frische Zutaten verwendet. Ich habe heute gefrorene verwendet und sie etwa 12 Minuten in der Pfanne mit etwas Öl angebraten. Danach fügt ihr die fertig gekochten Nudeln hinzu. Alles noch mit Pesto, Salz und Pfeffer würzen und fertig ist euer Mittagessen. Zum Schluss könnt ihr es noch mit ein paar Kürbiskernen toppen.

Ich hoffe euch gefällt diese Idee. Für mich ist es im Moment eines meiner liebsten Rezepte! Denn es geht so schnell und schmeckt zu dem noch sehr sehr lecker. Mit den Reisnudeln habe ich für mich den perfekten Ersatz für normale Nudeln gefunden. Also nicht verzagen, wenn man etwas sucht, findet man tolle glutenfreie Produkte, die dem Original in nichts nach stehen. Manchmal sogar ganz im Gegenteil, sie noch besser schmecken.

Für mich ist es das perfekte Sommer Rezept, da man die Sachen meist alle im Haus hat, es leicht, lecker und gesund ist. Ihr habt Energie für den ganzen Tag aber seid nicht träge von einem zu reichhaltigen Essen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Kochen. Einen guten Appetit 🙂

Schreibe einen Kommentar