glutenfreier Vollkorn Burger

Heute gab es bei mir einen glutenfreier Vollkorn Burger. Dieses Gericht ist zwar keine Kochkunst, aber doch ist es wichtig die richtigen Zutaten zu verwenden damit es lecker wird. Nur weil man kein Gluten essen möchte oder kann, muss man auf nichts verzichten!

Hier meine Tipps:

Ich nutze meistens Vollkorn Brötchen, da sie mir einfach besser schmecken als die hellen. Ich kann sie euch nur empfehlen, da man bei den hellen Brötchen oft heraus schmeckt, dass sie nun mal glutenfrei sind. Das sind aber nur meine Erfahrungen, wenn ihr Tipps habt, gebt mir Bescheid! Ich nutze meistens die Vollkornbrötchen von „Schär“ oder „Alnavit“. Die könnt ihr einfach toasten und müsst sie nicht mal aufbacken. Für die Frikadelle nutze ich einfach etwas Rinderhackfleisch, mische es mit etwas Ei, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Paprika Pulver. Dies vermische ich einfach alles, forme die Masse zu mehreren Frikadellen, brate sie in der Pfanne an und lege ganz zum Schluss etwas Käse darauf, damit er schön schmilzt. Als Sauce nutze ich meist Honig Senf, da ich finde, dass er am besten dazu passt. Dann kommen noch Salat, Gurken, Zwiebeln und Tomaten drauf.

Kleine Empfehlung:

Auf meinem Bild sind die Zwiebeln zwar roh, aber besonders lecker finde ich sie, wenn man sie kurz in der Pfanne anbrät und etwas Zucker dazu gibt. Nur ganz kurz köcheln lassen und schon sind sie karamellisiert und passen doppelt so gut zu dem Burger. Für mich ein absolutes Highlight.

Viel Spaß beim Probieren und guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar