glutenfreie Blätterteig Rosen

Sucht ihr noch einen schnellen und leckeren Nachtisch für Silvester oder ein kleines nachträgliches Weihnachtsgeschenk, mein Tipp glutenfreie Blätterteig Rosen!

Auch wenn die größten Feiertage jetzt vorüber sind reißen die Familienfeste und besonderen Tage ja nicht ab. Jedoch ist wieder wenig Zeit noch etwas besonderes zu kreieren, deshalb mein Tipp für ein ganz einfaches Rezept was aber wunderschön aussieht und toll schmeckt!

 

Zutaten:

-fertiger glutenfreier Blätterteig

-2 große Äpfel

-Aprikosenmarmelade

-Zimt und Zucker

-1 Zitrone

Zubereitung: Der glutenfreie Blätterteig Rosen

Wenn ihr gefrorenen glutenfreien Blätterteig habt, lasst ihn bitte erst auftauen bevor ihr mit der Zubereitung beginnt und heizt den Ofen auf die auf der Verpackung beschriebenen Temperatur vor. Zuerst halbiert ihr die Äpfel, lasst die Schale dran, entfernt das Kerngehäuse und schneidet sie von oben nach unten in ganz dünne Scheiben. Dies könnt ihr auch mit einer Reibe machen, das geht schneller und ihr erhaltet meist dünnere Scheiben. Danach füllt ihr etwas Leitungswasser in eine Schüssel, fügt den Saft der Zitrone hinzu und legt die Apfelscheiben hinein. Dadurch werden sie biegsamer und durch den Zitronensaft nicht braun.

Nun fettet ihr eine Muffin Form ein. Dann rollt ihr den Blätterteig aus und schneidet ihn in schmale Streifen, je nach dem wie groß die Rosen werden sollen. Ihr nehmt nun einen Streifen und bestreicht ihn mit etwas Aprikosenmarmelade und legt die Apfelscheiben darauf. Legt sie mit der runden Seite nach oben, an den oberen Rand des Streifens, sodass die runden Rücken außerhalb des Streifens liegen. Ordnet sie so an, dass sie sich etwas überlappen. Danach streut ihr Zimt und Zucker auf den Streifen und klappt den unteren Rand nach oben, sodass die Apfelscheiben an den unteren Rändern eingefasst sind. Dann beginnt ihr an einer beliebigen Seite des Streifens und rollt ihn langsam und vorsichtig, wie eine Schecke, auf und setzt die fertige Schnecke in die Muffin Form. Das macht ihr nun für alle Streifen.

Dann backt ihr sie, wie auf der Verpackung des Blätterteigs beschrieben. Meist bei 200 grad Celsius für 15 Minuten.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß, gutes Gelingen und noch schöne Tage mit eueren Liebsten.

Schreibe einen Kommentar